Farbtiefen und Bryce (Kurzinformation)

Liebe Besucher,

angeregt durch eine Frage in Kerstin Weihes Forum, möchte ich hier einmal ein paar grundsätzliche Dinge zur Farbtiefe in Bryce veröffentlichen.

1. Bryce passt sich in der Darstellung immer der in den Windows Systemeinstellungen gewählten Farbe an. Dabei ist es erst ab 256 Farben richtig zu bedienen. Bryce4 beherrscht Hi-Color, True-Color und auch den neuen 32-Bit Modus, der mit beinahe 4,3 Milliarden Farbabstufungen auftritt. In diesem Modus rendert es allerdings “nur” 16,7 Millionen Farbstufen!

2. Beim SPEICHERN der Renderergebnisse wird immer ein 24-Bit TrueColor Bitmap angelegt, was bedeutet, daß sie im 256 Farben Modus zwar nur die niedrige Auflösung auf dem Bildschirm SEHEN, beim ABSPEICHERN aber sehr wohl ein TrueColor Bild entsteht!

3. Ältere Grafikkarten mit wenig Speicher arbeiten oft nicht im TrueColor Modus, wenn Sie eine Auflösung von 1024×768 wählen. Man ist oft geneigt, dann den HiColor Modus zu benutzen, da es mit alltäglichen Gebrauch von Windows kaum Unterschiede in der Darstellung zum TrueColor Modus gibt. Ich empfehle dies aber nicht, da in Bryce dabei oft häßliche Farbstufen zutage treten und die Darstellung beim rendern oft nicht die Textureigenschaften in ihrer tatsächlichen Schönheit wiedergibt. Besonders der Brycehimmel leidet deutlich darunter, denn hier sind sehr feine Übergänge notwendig… Ich hoffe, dies trägt etwas zum Verständnis über Farbtiefen in Bryce bei!

Beispiele für Farbtiefen
RGB TrueColor 24 Bit, 16,7 Mio Farben
HiColor 16 Bit, 65536 Farben
Standard 8 Bit, 256 Farben
Windows 3.11: 4Bit, 16 Farben