Gebäude – Bauwerke

Wie Bauwerke, die aus dem Rechner stammen in einer natürlichen Landschaft wirken, kann grade mit dem Programm Bryce hervorragend dargestellt werden, denn natürliche Umgebungen berherrscht der Bryce Renderer par excellence.

Architekturentwurf “Bürogebäude” Dieser Entwurf eines 18stöckigen Büroturms mit halbrunder Ausbuchtung im mittleren Gebäudeteil, wurde in das VR-Programm Bryce “übertragen”.
In Kombination mit der dazugehörigen Realszene könnte der Architekt nun “virtuell” durch die Umgebung des Gebäudes gehen, um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie sein Entwurf später in der Realität auf die Stadtansicht wirken könnte.
Architekturentwurf “Bürogebäude” bei SonnenuntergangDas Bauwerk bei Sonnenuntergang. In den Fenstern aus spiegelndem Glas, kann man den Sonnenuntergang auf der gegenüber liegenden Szenenseite sehen.
Tycoon Towers (80 Stockwerke)

Zwei Wolkenkratzer aus Stahlbeton ragen wie gegantische Monoliten in eine Höhe von 300m. Die eigenwillige Dachkonstruktion löst die Eintönigkeit der Glasfassaden ein wenig auf. Hier ist das typische Bankgebäude der 80er Jahre entstanden. Erinnert doch ein wenig an das World Trade Center in New York….Die Verwendung reflektierender Metalloberflächen und die neuen Wolkeneffekte von Bryce 4 machen diese Szene erst so realistisch. Den Eindruck aufstrebender Gebäude, die bis in den Himmel ragen erreichen Sie durch die Weitwinkelfunktion im Bryce-Renderer.

Wohnblock – Industriegebiet

Ein sicherlich optisch nicht besonders ansprechendes Bauwerk, das hier um die Jahrhundertwende in Potsdam errichtet wurde, aber auch diese- um jene Zeit üblichen- Zweckbauten sind vorübergehend ein Teil unserer Stadtkultur geworden.

Wolkenkratzer aus violettem Marmor

Das Bauwerk ist insgesamt 44 Stockwerke hoch und wurde im Stil der späten zwanziger Jahre in Chicago errichtet. Zu sehen ist hier nur der obere Teil; das Bauwerk setzt sich nach unten entsprechend fort.

Städtisches Herrenhaus um 1800 (Nachtansicht)

Diese geräumigen Stadthäuser der previllegierten Schichten zierten gegen Ende des 17. Jahrhunderts fast alle europäischen Innenstädte. Der 5. stöckige Komplex ist großzügig angelegt und hat 28 Zimmer, die von festem Mauerwerk umgeben sind und nicht mehr von Holzgebälk getragen werden.